Hilfe-Rufe aus dem 3. Stock: Einsatzkräfte zur Stelle!.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 30. Juli 2017 (12:26)

Die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt war kaum von der Rettung des durch ein Dach gestürzten Rauchfangkehrers in Weikersdorf (wir berichteten) zurück, als bereits die nächste Alarmierung die Florianis erreichte.

Ein Passant hatte Hilferufe aus einer Wohnung im dritten Stockwerk einer Wohnhausanlage gehört und die Rettungskette in Gang gesetzt; Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden daher alarmiert.

Schwere Fußverletzung: Komplexe Rettungsaktion

Die Einsatzkräfte konnten vor Ort mit der hilferufenden Frau durch die verschlossene Türe nur bedingt Kontakt aufnehmen; schnell wurde klar, dass in der von innen versperrten Wohnung ein Unfall geschehen war und die Patientin starke Schmerzen hatte.

Über die Drehleiter der FF Baden-Stadt fand man einen Zugangsweg über eine Balkontüre um den Weg für den Rettungsdienst frei zu machen.

Es stellte sich heraus, dass sich die Frau eine schwerwiegende Fuß-Verletzung zugezogen hatte und die Patientin möglichst bewegungsarm zum Rettungsfahrzeug gebracht werden musste. Daher entschieden die Florianis in Abstimmung mit dem Rettungsdienst, die Verletzte mit Hilfe einer Trage über die Drehleiter aus dem dritten Stockwerk zu Boden zu bringen.

Während dieser Rettungsaktion betreute ein Drehleiter-Korbführer die Frau, die schließlich und zu guter Letzt aber dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden konnte.

FF Baden-Stadt: www.ffbs.at