Auto steckte in Grube fest. Am Montagvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Hirtenberg zu einer Fahrzeugbergung in die Schulsiedlung alarmiert.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 15. Mai 2018 (17:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein Fahrzeuglenker wollte mit seinem Auto in seine Garage fahren, woraufhin die dortige Grube, die zum Reparieren bzw. auffangen von Kraftstoffen dient, einstürzte und das Fahrzeug mit dem linken Vorderreifen stecken blieb. Der Mann versuchte noch selbstständig seinen Pkw aus der misslichen Lage zu befreien, stellte jedoch rasch fest das dies nicht möglich ist und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Der Einsatzleiter entschied, das Fahrzeug mit einem Wagenheber anzuheben und durch Muskelkraft aus der Garage zu schieben. Dieses Vorhaben glückte relativ rasch, woraufhin der Wagen schnell geborgen war. Am Fahrzeug entstand jedoch trotzdem erheblicher Sachschaden, zum Glück blieb aber der Fahrzeuglenker bei diesem Missgeschick unverletzt.

Die FF Hirtenberg war mit zwei Fahrzeugen und sieben Mitgliedern rund eine Stunde im Einsatz. Weiters war die Polizei Hirtenberg mit einer Streife am Ort des Geschehens.