Hubschrauber stoppte Faschingsumzug. Wie die Marktgemeinde berichtet, musste die Narrenparade am Faschingsdienstag in Leobersdorf heuer einen ungeplanten Zwangsstopp einlegen: Kurz nach dem Start stellte sich dem Umzug ein beim Friedhof landender Rettungshelikopter in den Weg.

Von Andreas Fussi. Update am 02. März 2020 (10:51)

Die insgesamt 25 teilnehmenden Gruppen mussten eine halbe Stunde zuwarten, ehe das Leobersdorfer Narrentreiben dann richtig losgehen konnte. Bejubelt wurden die Kostümierten entlang der Hauptstraße von hunderten Besuchern, die von den Heurigen Franz Fridrich und Gerhard Scheibenreif an der Strecke verpflegt wurden. 

Bei der anschließenden Open Air Party am Rathausplatz sorgte der Weinbauverein für Speis und Trank. Zur Musik der DJs Fantastik und Momo wurde abschließend der Fasching 2020 in Leobersdorf begraben...

Mehr zum Umzug lest Ihr nächste Woche in der Printausgabe der Badener NÖN bzw. als E-Paper - https://www.noen.at/epaper