Im alten Tiergehege entsteht neuer Hundepark für Baden. Gemeinderat vor Beschlussfassung für Hundeauslaufzone in Karl Frim Straße. Weiteres Hundeparadies im oberen Kurpark geplant.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 18. Juni 2019 (04:10)
Fussi
Dort, wo früher ein Teil des Kleintiergeheges untergebracht war, werden sich künftig Hunde austoben können – am Übergang zum oberen Kurpark.

Wie berichtet, plant die Stadtgemeinde zusätzliche Hundeauslaufzonen in der Stadt, um den Bedarf bestmöglich abdecken zu können. Wie VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek und Grünen-Gemeinderätin Martina Weissenböck berichteten, sind bereits entsprechende Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer in die Wege geleitet worden, dessen ca. 3.500 m großes Grundstück in der Karl Frim Straße die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt.

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, zu einer Einigung zu kommen, sodass der Gemeinderat jetzt über die Errichtung einer weiteren Hundeauslaufzone abstimmen kann“, informiert Szirucsek. Ihm sei bewusst, „dass bei der Planung einer solchen Freilaufzone viele Parameter beachtet werden müssen, damit sowohl die Interessen der Hundebesitzer als auch die Bedürfnisse der Anrainer gewahrt bleiben.“

Im Gegensatz zur neuen Hundeplattform „Pfote mit Note“, die der Stadtregierung vorwirft, über die Anrainer drüberzufahren, meint Weissenböck: „Wir sind selbstverständlich bereits mit Anrainerinnen und Anrainern im Gespräch gewesen, um etwaige Bedenken schon im Vorfeld zu berücksichtigen.“

Baustart nach Beschluss im Gemeinderat

Mit der Adaptierung des neuen Hundeparks samt Zaun und Wasserversorgung soll unmittelbar nach der Beschlussfassung begonnen werden, sodass der neue Hundepark bis zum Herbst 2019 fertig adaptiert und für den unbeschwerten Hundespaß freigegeben werden kann.

Unterdessen steht jetzt auch fest, wo ein zweiter Hundepark eingerichtet werden soll – im oberen Kurpark gegenüber dem Tiergehege. Der Stadtchef erklärte dazu im Rahmen eines Pressetermins: „Mit der Hundeauslaufzone im oberen Kurpark steht den Bewohnern am Mitterberg und am Badener Berg ein attraktiver Ort zur Verfügung. Hier können wir auf die vorhandene Infrastruktur des vormaligen Tiergeheges zurückgreifen und es freut mich, dass wir mit der Errichtung dieser zusätzlichen Hundeparks in zwei weiteren Teilen der Stadt für ein gutes Angebot sorgen können.“

Die bereits bestehenden Hundeauslaufzonen befinden sich im Helenental entlang der Schwechat bzw. im Bereich des ASV-Sportplatzes.