In den Tod geschleudert. POTTENDORF / Eine 17-jähige Lenkerin war mit ihrer 16-jährigen Freundin auf dem Weg in die Arbeit. Plötzlich kam ihr Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen einen Baum.

Von Gerhard Lorenz. Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN
Die Beifahrerin hatte keine Chance.
Von Gerhard Lorenz

Sie waren die besten Freundinnen, zwei Frauen, 16 und 17 Jahre jung. Am Samstag, dem 1. März, fuhren sie gemeinsam in der Früh zur ihrer Arbeitsstelle ins Burgenland. Die 17-Jährige hatte seit kurzem einen Führerschein. Um 7.25 Uhr passierte der tragische Unfall. Die Straße war feucht und es herrschte leichter Nebel. Im Gemeindegebiet von Pottendorf verlor die junge Lenkerin die Herrschaft über ihr Fahrzeug, sie kam in einer Linkskurve ins Schleudern, das Heck ihres Fahrzeuges brach aus, das Auto drehte sich um die eigene Achse, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte mit voller Wucht auf Höhe der Beifahrertür gegen einen Baum am Straßenrand.

16-jährige Freundin starb

Eine vorbeifahrende Lenkerin alarmierte die Rettungskräfte und leistete gemeinsam mit anderen Passanten Erste Hilfe. Mithilfe von hydraulischen Geräten konnten die beiden Frauen von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Die Lenkerin des Fahrzeuges wurde von Sanitätern versorgt und verletzt ins Krankenhaus Wiener Neustadt gebracht. Trotz allen Bemühungen des Notarztes, deren 16-jährige Freundin zu reanimieren, konnte der Mediziner nur noch den Tod der Schwerstverletzten feststellen. Familienangehörige der 16-Jährigen, die zum Unfallort eilten, mussten betreut werden.