Unterschriften für Geflüchtete in Baden

Initiative für Aufnahme von Geflüchteten in Baden.

Erstellt am 14. Oktober 2021 | 05:53
440_0008_8204693_bad41af_petition_flucht.jpg
Gundi Dick und Lisa Sterzinger sammelten in Baden Unterschriften für einen Initiativantrag, den sie im Dezember einbringen wollen.
Foto: Fussi

Die Initiative #zusammenHalt NÖ will einen Initiativantrag in den Gemeinderat Baden einbringen, der die Aufnahme von Geflüchteten fordert. Konkret sollen etwa im ehemaligen Flüchtlingsquartier der Kurpension Johannesbad geflüchtete Menschen aufgenommen werden. Außerdem möge die Stadtgemeinde Baden „die Integration der in Baden lebenden geflüchteten Menschen in Zusammenarbeit mit den zivilgesellschaftlichen Organisationen des Flüchtlingsbereichs mit geeigneten Maßnahmen“ unterstützen, heißt es in dem Antrag weiter.

Als Vorbild nennt Initiatorin Gundi Dick Traismauer und Herzogenburg. Sie hofft, dass auch Baden bald ein „sicherer Hafen“ werde und eine Anzahl von Geflüchteten aufnehme. „Werden die Menschenrechte der Schwächsten mit Füßen getreten, schwächt das die gesamte Gesellschaft“, betont Dick.

Anzeige

Gemeinsam mit Lisa Sterzinger sammelte sie am Samstagvormittag am Hauptplatz Unterschriften. Ziel ist, bald auf die notwendigen 300 Unterschriften zu kommen. „Die Aktion zeigte eine erfreuliche Diskussionsbereitschaft der Passanten und dass es tatsächlich vielen ein Anliegen ist, eine humane Asylpolitik auch in Baden zu unterstützen“, berichtet Dick. Erwartungsgemäß hätten sich Menschen auch dagegen ausgesprochen. „Jedoch auch da war zumindest ein Gespräch möglich. Wir haben einander zugehört! Das ist wichtig bei diesem kontroversen Thema“, unterstreicht Dick.

Die Initiatorin hofft, dass der Antrag zur Gemeinderatssitzung im Dezember eingebracht werden könne. Im Badener Weltladen und im „Fünf! Concept Store“ liegt der Antrag zum Unterzeichnen auf.