Neuer Wachmann soll mehr Sicherheit für Stadt bringen. Mark Benedek kümmert sich als neuer „Ortspolizist“ in Berndorf ab sofort für Ruhe und Ordnung in der Kruppstadt.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 13. August 2019 (04:30)
Holzinger. Presse
Stadtrat Gerhard Ullrich und Vizebürgermeister Kurt Adler mit dem Berndorfer „Wachmann“ Mark Benedek.

Mark Benedek istdas Musterbeispiel eines engagierten Mitarbeiters. Ursprünglich wurde er als Kindergartenhelfer und Mitarbeiter des Bürgerservice von der Stadtgemeinde Berndorf eingestellt. Nachdem nun in der Kruppstadt zahlreiche Vandalenakte und auch etliche Parksünder zu beklagen sind, erarbeitete Benedek ein passendes Konzept, um dagegen angehen zu können.

NOEN
Mark Benedek trägt diese Marke mit stolz und Freude.

Er beschaffte auf eigene Kosten die passende Bekleidung und büffelte Tag und Nacht, um sämtliche notwendigen Prüfungen für das Amt eines „Ortspolizisten“ mit Erfolg abschließen zu können.

So wurde er jetzt, gemäß dem Motto des Innenministeriums „Gemeinsam sicher“, von der niederösterreichischen Landesregierung als Organ der Straßenaufsicht angelobt. Basierend auf diesen Ermächtigungen kann Benedek alle verkehrspolizeilichen Probleme im ruhenden Verkehr für alle Bundes-, Landes- und Gemeindestraßen anpacken. Und er kann auf allen öffentlichen Plätzen für Ruhe und Ordnung sorgen.

Sicherheitsgefühl wird erheblich gestärkt

Ressortchef und FP-Sicherheitsstadtrat Gerhard Ullrich ging damit ein Herzenswunsch in Erfüllung: „Keinesfalls sollen die Abstrafen im Vordergrund stehen, sondern es gilt vielmehr, auf die Menschen zuzugehen und sie auf etwaige Vergehen aufmerksam zu machen. Bei den gänzlich Uneinsichtigen muss dann halt aber auch gestraft werden“.

Federführend bei diesem Projekt war Vizebürgermeister Kurt Adler (SPÖ), der auf seinen „neuen“ Mitarbeiter sichtlich stolz ist: „Damit stärken wir nicht nur subjektiv das Sicherheitsgefühl, sondern wir leisten auch einen wichtigen Beitrag, um unsere Polizeiinspektion etwas zu entlasten. Und das wirkt sich auf jeden Fall auch auf die Sicherheit unserer Bevölkerung positiv aus. Für mich ist das ein erster Schritt, um die Sicherheit in Berndorf auszubauen. Ich möchte mich daher bei Mark Benedek herzlich für sein vorbildliches Engagement bedanken“.