Insolventes Grand Hotel Sauerhof geschlossen

Erstellt am 13. Februar 2014 | 16:40
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_5730755_bad07j_sauerhof_6sps.jpg
Foto: NOEN, Sonja Pohl
Nach dem Konkurs des Grand Hotels Sauerhof in Baden musste Masseverwalter Bernhard Schatz "trotz intensiver Investorengespräche" einen Schließungsantrag einbringen.
Werbung
Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass das Haus nur vorübergehend zugesperrt wird, sprach Schatz in einer Aussendung am Donnerstag von weiteren Gesprächen, nach deren Abschluss es zu einer "zeitnahen" Wiedereröffnung kommen könnte.

23 Dienstnehmer und 100 Gläubiger betroffen

Über das Vermögen der Grand Hotel Sauerhof Betriebsgesellschaft m.b.H. wurde vor einer Woche am Landesgericht Wiener Neustadt das Konkursverfahren eröffnet. Von der Insolvenz, als deren Ursache mangelnde Auslastung angeführt wurde, sind 23 Dienstnehmer und 100 Gläubiger betroffen.

Die Bankverbindlichkeiten belaufen sich auf 630.000 Euro. In Reaktion auf die Insolvenz schlug die Stadt-SPÖ eine Übernahme des Hotels durch die Casinos Austria vor, die mit dem Congress Casino Baden über die "attraktivsten" Congress-Räumlichkeiten Niederösterreichs verfügen würden.

Die Badener NÖN berichtete bereits diese Woche:
Werbung