Große Lese-Offensive in Trumau

Erstellt am 28. September 2018 | 05:25
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7379231_bad39ed_lese.jpg
Foto: NOEN
Marktgemeinde Trumau wird zur „Lesegemeinde“ und stellt jedem Kind jährlich zwei Gratisbücher zur Verfügung.
Werbung
Anzeige

 „Lesen ist die Basiskompetenz für eine selbstbestimmte Lebensführung und die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben“, sagt Trumaus Bürgermeister, Nationalratsabgeordneter Andreas Kollross (SPÖ).

Aus diesem Grund startet die Marktgemeinde Anfang nächsten Jahres das Projekt „Lesegemeinde Trumau – Jedem Kind seine Bücher“. Gemeinsam mit dem Buchklub wurde die Idee entwickelt.

Zwei Bücher pro Jahr gratis

Ab Jänner bekommt jedes Trumauer Kind, vom Neugeborenen bis zur vierten Klasse Volksschule, jährlich zwei Bücher von der Gemeinde geschenkt. Begleitend dazu gibt es Vorlese-Tipps für Eltern sowie kreative Impulse zur Beschäftigung mit Büchern. Alle Taferlklassler bekommen außerdem das Magazin „Komm mit in die Schule“ zum spielerischen Einstieg ins Lesen lernen.

In der Volksschule soll zudem das Buchklub-Lesetheater auf kreative Art die Leselust wecken und das Selbstbewusstsein der Kinder stärken.

„Kinder, egal aus welcher sozialen Herkunft, sollen unabhängig von der Geldbörse der Eltern von klein auf mit Büchern aufwachsen. Sie sollen Teil ihres Lebens werden. Oft fällt die Floskel, dass Kinder unsere Zukunft wären. Das darf aber nicht nur eine Floskel bleiben. Denn vor allem sind Kinder unsere Gegenwart. Deshalb haben wir diese auch in ihrem Interesse und Auftrag zu gestalten“, so Kollross.

Werbung