Großau feierte 40 Jahre Blunzen-Kirtag. Großau war am Wochenende im Ausnahmezustand.  Tausende Gäste aus nah und fern waren zum Jubiläum „40 Jahre Blunzen-Kirtag“ gekommen.

Erstellt am 20. November 2017 (08:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Großau feierte 40 Jahre Blunzen-Kirtag
Blunzen-Anschnitt durch die zahlreichen Ehrengäste in der Festhalle.
Werner Predota

Dieser wurde 1978 unter dem damaligen Fremdenverkehrsverein-Obmann Alfred Flammer gegründet und hat sich innerhalb der vier Jahrzehnte zum einem traditionellen Fixpunkt des Vereinsgeschehens entwickelt. Eine Tradition, die auch von FVV-Obfrau Maria Haarhofer hochgehalten wird.

Bei strahlendem Sonnenschein bewegte sich der Festzug, musikalisch begleitet vom Blasorchester Bad Vöslau, vom Feuerwehrhaus zur Festhalle, wo Weinbauverein-Obmann Christian Herzog-Fürlinger in gewohnt launigen Worten die Ehren- und Festgäste begrüßte.

Großau feierte 40 Jahre Blunzen-Kirtag
Die Großauer  „Blunzen-Familie“ Herzog: Ella, Manuel, Lucas, Johannes und Alfred Herzog.
Werner Predota

Bürgermeister Christoph Prinz bezeichnete den Blunzen-Kirtag als Erfolgsgeschichte, die die Tradition und die Werte in Großau hoch hält und das Zusammenleben fördert. Ähnlich äußerte sich auch Landesrätin Petra Bohuslav, die den Kirtag als Beispiel der Heimatverbundenheit hervorhob. Diese Heimatverbundenheit wurde auch vom Männerchor „Die Grossinger“ zum Ausdruck gebracht.

Nach dem Blunzenanschnitt durch die Festgäste wurde wie immer zum Verkosten, der von der Fleischhauerei Herzog produzierten Blutwurst eingeladen.

Großau feierte 40 Jahre Blunzen-Kirtag
Zahlreiche Gäste bevölkerten den Großauer „Blunzen-Kirtag“.
Werner Predota

Am Sonntag standen u. a. ein Frühschoppen vom ORF-Radio Nö, eine Darbietung der Kinderschuhplattler aus Furth und eine Trachtenmodenschau auf dem Programm. Für Abwechslung sorgten auch die vielen Kirtagsstandln und die Großauer Heurigen.