Jubiläum in Leobersdorf: Hilfe in Notsituationen. „Mobile Jugendarbeit Tandem“ beging den ersten „Runden“, SPÖ-Landesrätin Ulrike Königberger-Ludwig gratulierte dazu herzlich.

Erstellt am 09. August 2018 (18:11)
Vizebgm. Harald Sorger, Gemeinderätin Ingrid Rothensteiner, LAbg. Karin Scheele, Geschäftsführerin Sabine Wolf, SPÖ-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Bgm. Andreas Ramharter, Leiter Severin Sagharichi.
zVg

Im Rahmen eines großen Festes wurde der zehnte Geburtstag der „Mobilen Jugendarbeit Tandem“ gefeiert.

Die „Mobile Jugendarbeit TANDEM“ ist Teil der Jugendinitiative Triestingtal und versteht sich als lebensweltorientiertes Beziehungs- und Beratungsangebot, als Hilfe in Notlagen und Krisensituationen und als Interessenvertretung für Jugendliche im Alter von 12 bis 23 Jahren im Bezirk Baden. Die Angebotspalette reicht von freizeitpädagogischen Aktivitäten, der Durchführung von Projekten sowie Veranstaltungen bis zur Begleitung zu Ämtern, Krisenintervention und Konfliktmoderation.

„Ich habe in den letzten Wochen viele Menschen kennengelernt, die Kinder und Jugendliche im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe mit ungemein viel Engagement unterstützen und im Bedarfsfall bei der Bewältigung von Sorgen und Krisen professionell helfen können. Ohne ihren unermüdlichen Einsatz wäre die hohe Flexibilität, die bei der Arbeit mit Jugendlichen nötig ist, nicht möglich“, so die zuständige SPÖ-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.