Jugendliche als Vandalen in Baden überführt

Erstellt am 31. Jänner 2014 | 11:06
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Polizei Abzeichen
Foto: NOEN
Drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren sind Donnerstagabend nach Vandalenakten im Doblhoffpark in Baden von der Polizei angehalten worden, nachdem zuvor Anzeige erstattet worden war.
Werbung
Sie sollen u.a. mehrere Namensschilder von Rosenstöcken ausgerissen, Verglasungen einer Waage und eines Schaukastens eingeschlagen, eine Parkbank in den Teich geworfen und eine Bushaltestelle beschädigt haben.

Beschädigungen im Doblhoffpark "aus Langeweile" begangen 

Zunächst waren die drei Berufsschüler nicht geständig, teilte die Stadtpolizei in einer Aussendung mit. Erst aufgrund der bei den einzelnen Tatorten gesicherten Abdruckspuren, die mit den Schuhen der Verdächtigen ident waren, gaben die Beschuldigten zu, "aus Langeweile" die Beschädigungen begangen zu haben.
Werbung