Wer hat von Spende der ÖVP Baden profitiert?. Wie angekündigt, spendet ÖVP eingespartes Wahlkampfgeld an Vereine.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 08. Februar 2020 (03:36)
Shutterstock

Wie berichtet, hat die ÖVP Baden heuer im Wahlkampf auf Werbemittel wie Kugelschreiber und Feuerzeuge verzichtet und das dadurch eingesparte Geld 15 karitativen Vereinen in Aussicht gestellt, die eine Spende von jeweils 600 Euro erhalten sollen. Die Badener selbst konnten entscheiden, wer das Geld bekommt, indem sie auf der Homepage der Partei ihre Stimme abgeben konnten. Die Vereine mit den meisten Nominierungen werden beschenkt.

„Ich freue mich, dass unsere Initiative für einen nachhaltigeren Wahlkampf auf so viel Zuspruch gestoßen ist und uns fast 1.000 Nominierungen erreicht haben. Ein besonderer Dank gilt Hans Wimmer, einem unserer Unterstützer, der 600 Euro für einen weiteren Verein spenden wird“, berichtet Bürgermeister Stefan Szirucsek auf seiner Facebook-Seite, wo er nun die nominierten Vereine präsentierte (siehe Infobox).

Auch erste Reaktionen langten bereits ein. So bedankte sich zum Beispiel der Badener AC-Tischtennis für die Spende: „Wir finden, dies ist eine sinnvolle Investition in die Zukunft unserer Kinder.“ Andere, wie der Behindertenverband, bedauerten, nicht berücksichtigt worden zu sein. Seitens der ÖVP wird betont, dass nur jene Vereine unterstützt wurden, die die meisten Nominierungen erhielten.