Hirtenberg: 120 Jahre Pfarrkirche gefeiert. Die Pfarre Hirtenberg feierte am Sonntag vorige Woche das 120 Jahr-Jubiläum der Errichtung der Pfarrkirche sowie die Gründung der Pfarre Hirtenberg vor 70 Jahren.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 26. November 2018 (09:32)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zu Beginn der Festmesse weihte Kardinal Schönborn die neue Glocke der Aufbahrungshalle.
Erich Strobl

Die Festmesse zelebrierte Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn. Unter den Festgästen konnte Ortspfarrer Tomo Cubela unter anderem Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner und LAbg. Christoph Kainz begrüßen.  Die musikalische Umrahmung des Kirchenfestes gestalteten der Singkreis und der Musikverein Hirtenberg. Im Anschluss an das Fest lud SP-Bürgermeister Karl Brandtner namens der Marktgemeinde Hirtenberg zum Mittagstisch in das Kulturhaus.

Ortspfarrer Tomo Cubela mit Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn und den Festgästen, allen vorn Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner und LAbg. Christoph Kainz vor dem Kircheneingang.
Erich Strobl

Anlässlich des 50. Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Josef I. im Jahr 1898 stifteten die Industriellenfamilien Keller und Mandl Hirtenberg eine Kirche. Nach der Kommissionierung des Baus am 24. Juni erfolgte am 12. Juli die Grundsteinlegung.

Keine drei Monate später, am 3. Oktober, wurde bereits das Turmkreuz aufgesetzt. Geweiht und schließlich seiner Bestimmung übergeben wurde das in neugotischem Stil errichtete Gotteshaus am 29. Dezember 1898. Da Hirtenberg erst 50 Jahre Jahre später eine eigene Pfarre wurde, kam die neu errichtete Kirche durch Schenkung in den Besitz der Gemeinde, der sie auch heute noch gehört.