Junger Pottendorfer nützte Corona-Lockdown sinnvoll

Erstellt am 16. Mai 2020 | 04:34
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7860693_bad20ed_flo2.jpg
Künstler Florian Horvath hatte diese großartige Idee.
Foto: Eva Soupal, Nicol Horvath
Der zehnjährige Florian malt Bilder, seine Mama fotografiert diese und mailt sie sodann an Pflegeheimbewohner.
Werbung

Um seine gewonnene Zeit während des Shutdowns sinnvoll zu nutzen und anderen Freude zu bereiten, beschloss Florian Horvath aus Pottendorf für die Bewohner des Pflege- und Betreuungszentrums Bilder zu gestalten.

Seine Mutter Nicole macht Fotos von Flos Bildern oder Bastelarbeiten und sendet diese per E-Mail an das Betreuungszentrum, wo sie dann ausgedruckt werden.

In jeder Wohneinheit gibt es bereits eine Wand, auf welcher die Bilder des 10-Jährigen angebracht sind und die Bewohner erfreuen. Regelmäßig landen so neue Bilder von Flo im Posteingang des Zentrums.

440_0008_7860692_bad20ed_flo1.jpg
Eines der Kunstwerke, mit denen der 10-Jährige die Bewohner des PBZ Pottendorf erfreut.
Foto: NOEN

Werbung