NÖM in Baden erweitert ihre Produktion

Erstellt am 13. Juli 2022 | 04:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8415127_bad28af_noem_spatenstich_2022_05_19_166.jpg
Josef Simon, Vorstand der NÖM AG, Veronika Breyer, Marketingleiterin der NÖM AG und Alfred Berger, Vorstand der NÖM AG, beim gemeinsamen Spatenstich für die neue Produktionsanlage.
Foto: Gregor Hassler / NÖM AG
Spatenstich auf ehemaligem Parkplatz. Nachhaltige Investition in den Standort der NÖM AG in Baden.
Werbung
Anzeige

Die NÖM AG erweitert ihre Produktion am klimaneutralen Standort der Molkerei in Baden. Mit einem symbolischen Spatenstich eröffneten die Vorstände und die Marketingleiterin die Baustelle.

Auf einem ehemaligen Parkplatz wird eine moderne Produktionshalle auf 4.000 m² entstehen und drei Füllanlagen Platz bieten. Zudem geht man einen nachhaltigen Schritt weiter und errichtet im Zuge des Baus eine Photovoltaikanlage.

„Mit dieser Investition in die Produktionserweiterung sichern wir langfristig nicht nur die Milchabnahme unserer regionalen Familienbetriebe, sondern schaffen auch neue 25 weitere Arbeitsplätze für die Region“, betont Alfred Berger, Vorstand der NÖM AG. „Es freut uns, dass unsere Eigentümer, die Raiffeisen Holding und die Milchgenossenschaft Niederösterreich, unsere Visionen teilen und uns mit einem Investment in die Zukunft den Rücken stärken“, ergänzt er.

„Die NÖM hat sich nicht nur zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor des Landes entwickelt, sondern gilt auch als innovativer Produzent von veredelten Milchprodukten in ganz Europa“, beschreibt Vorstandskollege Josef Simon die Stellung der Firma. Es sei essenziell, in moderne Abfüll- und Verpackungstechnik zu investieren, um laut Simon „unseren Handelspartnern innovative Produkte und Verpackungskonzepte anbieten und diese mit nachhaltigem Wirtschaften umsetzen zu können.“

Der Zeitplan des Bauvorhabens ist ehrgeizig, bereits Ende dieses Jahres sollen die ersten NÖM-Produkte in der neuen Produktionshalle vom Band laufen. „Wir freuen uns auf die neuen Möglichkeiten und werden mit besonderen Produktinnovationen ins neue Geschäftsjahr gehen“, kündigt NÖM-Marketingleiterin Veronika Breyer an. „Als klimaneutrale Molkerei werden wir auf neueste Klimatechnologie setzen und diese wird sich auch in unserer Produktwelt widerspiegeln.“

Weiterlesen nach der Werbung