Lob für Badens Leuchtturm-Kindergärten. Drei Badener Kindergärten wurden als lohnenswerte Vorzeige-Objekte im „passathon – Race for Future“ aufgenommen.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 30. August 2020 (04:33)
Herbert Dopplinger, Günter Lang, Maximilian Lang, Herwig Troyer und Markus Lang beim Kindergarten Biondekgasse, der einer der Leuchttürme nachhaltigen Bauens in Baden ist.
psb/sap

Drei Badener Kindergärten im Eigentum der Immobilien Baden GmbH & Co KG wurden im Zuge der österreichweiten Klimaschutzaktion „passathon – Race for Future“ für ihre zukunftsweisende Passivhaus-Eigenschaft als Leuchtturmprojekte ausgezeichnet.

Am Donnerstag konnten die Initiatoren des Passivhaus-Marathons, Günter Lang und seine Söhne Maximilian und Markus, auf ihrer ebenso sportlichen, wie klimaschonenden Radtour, die auch als Filmprojekt auf der Website passathon.at abrufbar ist, vor einem der ausgezeichneten Badener Kindergärten in der Biondekgasse 20 von VP-Stadtrat Herbert Dopplinger, als Vertreter der Stadtgemeinde Baden gemeinsam mit Herwig Troyer, Geschäftsführer der Eigentümergesellschaft begrüßt werden.

Bei der Gelegenheit übergab Lang die Auszeichnungsplaketten für die drei prämierten Leuchtturmprojekte. Der weitere Weg führte die passathon-Truppe zu den anderen Vorzeigeprojekten, den Kindergärten in der Vöslauer Straße 7 und der Josef Kollmann-Straße 6 sowie einem Privathaus in Baden.

Im Zuge der Mitmach-Aktion „Österreich radelt“ (www.radelt.at), lohnt es sich, alle Leuchtturmprojekte mit dem Fahrrad zu besuchen. „Alle registrierten Teilnehmer können attraktive Preise gewinnen und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zu den ambitionierten Klimaschutzzielen leisten“, beschreibt Troyer.