Fahrzeug hing in Böschung in St. Veit/Triesting

Erstellt am 06. Mai 2021 | 11:24
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ein geparktes Auto machte sich in St. Veit/Triesting (Stadtgemeine Berndorf) selbständig und rollte über eine Straßenböschung, wo es im Unterholz hängen blieb. Ein Mitglied der örtlichen Feuerwehr, das in unmittelbarer Nähe wohnt, hat den Vorfall mitbekommen und sofort die Alarmierung seiner Kameraden veranlasst.
Werbung

Die Freiwillige Feuerwehr St. Veit an der Triesting wurde Montagnachmittag um 15:19 Uhr über die Bezirksalarmzentrale Baden zu der Fahrzeugbergung in die Buchbachgasse alarmiert. Mit der Seilwinde des Löschfahrzeuges konnte das Fahrzeug wieder auf die Straße gezogen werden. Das Unterfangen gestaltetet sich aber nicht ganz so einfach. Da die Straße sehr eng war, musste über das Rüstlöschfahrzeug als Anschlagpunkt die Seilrichtung erst umgelenkt werden. 

"Nach circa einer Stunde konnten die FF St. Veit/Tr. wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. Es waren 15 Mann mit zwei Fahrzeugen unter der Einsatzleitung von HBI Georg Rumpler im Einsatz, vier Kameraden waren im Feuerwehrhaus in Bereitschaft", heißt es abschließend im Bericht von Johannes Weinbauer.

Werbung