Gerda Gottsbacher veröffentlichte zweites Kochbuch

Erstellt am 25. Oktober 2020 | 03:33
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7957329_bad43bk_gerdakochbuch_2sp.jpg
Die pensionierte Sonderschuldirektorin Gerda Gottsbacher veröffentlichte ihr zweites Kochbuch. Nach der Roten Rübe dreht sich nun alles um Köstliches zu Weihnachten.
Foto: holzinger.presse
Gerda Gottsbacher aus Hernstein veröffentlicht ihr zweites Kochbuch mit Rezepten aus ihrer Familie.
Werbung

Gerda Gottsbacher ist so etwas wie ein Hans Dampf in allen Gassen. Die pensionierte Traiskirchner Sonderschuldirektorin kümmert sich nicht nur liebevoll um ihre Familie, sondern fertigt auch wunderschöne Wunschkarten und schreibt seit neuesten auch Bücher, und zwar ganz spezielle, wie etwa ihr Werk das „Rote Rüben-Kochbuch“.

„Meine künftige Schwiegertochter liebt rote Rüben. Also beschloss ich im Vorjahr, ihr zu Weihnachten ein Kochbuch – nur mit Rezepten der roten Knolle – zusammenzustellen“, verrät Gottsbacher. Die Rezepte zu finden, auszuprobieren und ihrem Geschmack anzupassen, war eine tolle Erfahrung. „Ich wusste bis dato nicht, dass die Rote Rübe so vielseitig ist.“ Sie kochte Vorspeisen, Suppen, Hauptspeisen in vielfältigsten Variationen und probierte verschiedenste Drinks. Am meisten überraschten sie die Nachspeisen als Eis oder in Kombination mit Schokolade.

Rasch war die Idee des zweiten Buchs geboren: „Das neue Weihnachts-Kochbuch enthält traditionelle Weihnachtsbäckerei-Rezepte, die von meiner Mutter und Großmutter stammen“, erzählt Gottsbacher. Beide Bücher sind im Selbstverlag (BoD) erschienen. Das „Rote-Rüben-Kochbuch“ mit je 36 Rezepten und das „Weihnachts-Kochbuch“ kosten je 22 Euro und sind entweder direkt bei der Autorin erhältlich und online überall bestellbar.

Werbung