Bäder-Öffnung wird kompliziert

Über die langsamen Schritte zurück in de Normalität.

Erstellt am 06. Mai 2020 | 05:10
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die jüngsten acht Wochen hatten es in sich, von heute auf morgen stand das öffentliche Leben still. Seit wenigen Tagen haben nun alle Geschäfte wieder offen. Ein Lokalaugenschein am Montag zeigte, dass viele das Angebot annehmen und in den zahlreichen Badener Geschäften einkaufen. In zehn Tagen sind dann die Schüler bis 14 Jahren an der Reihe, zwei Wochen später die Oberstufen und auch die Bäder wollen dann öffnen. Hier wird es knifflig. Zwar sind viele Bäder vorbereitet, was fehlt, sind aber genaue Vorgaben. Hier will die Regierung noch die Auswirkungen der jüngsten Schritte zurück in die Normalität abwarten.

Wie aber der Besucherstrom ins Strandbad geregelt werden soll, ist unklar. Nur Saisonkartenbesitzer zu bevorzugen und sonst den Einlass zu verwehren, wird kaum machbar sein. Ein weiteres Sperren würde allerdings bedeuten, dass Leute, die Abkühlung suchen, die Schwechat überfluten. Da sind wohl die kontrollierten Bedingungen im Bad vorzuziehen.