Der Meistercup als Vorbote

über den „Soft-Start“ der Saison durch den Cup.

Dominik Schneidhofer
Dominik Schneidhofer Erstellt am 04. August 2021 | 01:24

Die Bezirksvereine scharren schon in den Startlöchern. In zwei Wochen gehen abwärts der Regionalliga endlich wieder die Meisterschaften los. Nach den Corona-bedingten beiden Abbrüchen der letzten Saisonen ist die Vorfreude auf den Wettkampfcharakter groß.

In der Gebietsliga darf sich vor allem Ebreichsdorf große Hoffnungen auf den Titel machen, die sich aber einen harten Fight mit Bad Fischau liefern werden – da ist jede Menge Spannung vorprogrammiert. Ansonsten wird es in der 2. Klasse Triestingtal definitiv einen Meister aus dem Bezirk geben. Da werden sich besonders Enzesfeld und Berndorf um den Aufstieg in die 1. Klasse matchen.

Für Berndorf und Bad Vöslau steht quasi schon am Wochenende der Startschuss für die neue Saison an. Beide Teams bestreiten im Admiral NÖ-Cup ihr erstes Bewerbsspiel der Saison. Damit kehrt nach der monatelangen Pause endlich wieder Normalität im Fußball ein, in dessen Genuss eine Woche später alle Vereine kommen. Bleibt zu hoffen, dass das auch auf Dauer so bleibt. Stichwort: Vierte Welle.