Die gute alte Zeit

Erstellt am 13. Juli 2022 | 02:46
Lesezeit: 2 Min
Über den Bezirksfußball, dem auf Vereinsebene aktuell die großen Highlights fehlen.

Was waren das für Spiele, als Ebreichsdorf mit dem WAC, Altach und der Admira drei Bundesligisten aus dem ÖFB-Cup warf, die Austria zweimal bis zum Äußersten gefordert wurde. Es sind Episoden aus dem regionalen Bezirksfußball, die nicht lange her sind, aber weit weg scheinen.

Nach dem Rückzug von Ebreichsdorf aus der Regionalliga fehlt der ganz große Glanz. Der Bezirksfußball ist in der Wahrnehmung am absteigenden Ast. Aber es kann schnell in die andere Richtung gehen. Das zeigt sich im Bezirk Neunkirchen. 2017 war Scheiblingkirchen in der 2. Landesliga noch der höchste Bezirksverein. Heuer gab es vier Meistertitel der Bezirksvereine, unter anderem von Scheibling in der 1. Landesliga.

Was es für so einen Aufschwung braucht? Gute Arbeit in den einzelnen Vereinen, aber auch ein Märchen eines Aushängeschilds, so wie es Ebreichsdorf einst schrieb.