Entscheidung über Grenzen. Über den geplanten Neubau der Vöslauer Rettungsstelle.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 12. Juni 2019 (03:14)

Die Bad Vöslauer Bezirksstelle des Roten Kreuzes kann aufatmen. Nun ist fix, dass die aktuell in Bad Vöslau untergebrachten Retter einen Neubau an der Grenze zwischen Vöslau und Kottingbrunn erhalten werden. Zwar müssen noch die Gemeinderäte in Kottingbrunn und Sooß den Beschluss absegnen, doch das dürfte nur mehr eine Formalsache sein.

Die Entscheidung ist vollkommen in Ordnung. Der Standort ist verkehrstechnisch sehr gut erreichbar, und das für alle beteiligten Gemeinden. Generell ist die verstärkte Zusammenarbeit von Bad Vöslau, Sooß und Kottingbrunn als Kleinregion BadSooßBrunn zu begrüßen. Der Beschluss des Bad Vöslauer Gemeinderates ist umso bemerkenswerter, als der Neubau auf Kotingbrunner Gebiet passiert. Die Mandatare haben somit bewiesen, dass ihnen die Sicherheit der Menschen in der Region wichtiger ist als die enge Ausrichtung der Gemeindegrenzen. Dieses großräumige Denken sollte Beispiel für viele Ortschaften sein.