Bangen um ein Kulturgut Badens.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 16. Januar 2018 (00:06)

Die Badener Kulturwelt ist erschüttert. Professor Deen Larsen, der engagierte Leiter des Franz Schubert Institutes und Gründer der Badener Schuberttage ist tot. Er wurde völlig unerwartet aus dem Leben gerissen. Auf Facebook trudelten am Wochenende die ersten Mitleidsbekundungen ein, vor allem aus dem englischsprachigen Sprachraum.

Viele Musikstudenten aus aller Welt prägte er mit seiner Liebe zur Deutschen Literatur und dem Deutschen Lied. Großen Wert legte er darauf, dass dem sprachlichen und musikalischen Element des Liedes gleiche Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Alles war bereits vorbereitet für den internationalen Meisterkurs in diesem Jahr. Von 30. Juni bis 8. August hätten die Stars von morgen darauf gewartet, von den besten Lehrmeistern für Sänger und Pianisten unterrichtet zu werden. Ob der Meisterkurs aber stattfinden wird, steht jetzt in den Sternen. Aus Sicht der Stadt und aller Mitwirkenden ist es nur zu wünschen, dass jemand das Erbe von Deen Larsen antreten und sein Lebenswerk in seinem Sinne fortführen kann.