Bürgerdruck bei Projekt war groß. Über die Information im Vorfeld zur Causa Prima in Baden.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 23. September 2020 (03:45)

Mit Spannung erwartet wurde die Gemeinderatssitzung in Baden, die am Dienstag (nach Redaktionsschluss) stattgefunden haben sollte. Die neue überparteiliche Plattform „Spitalsgärten“ hatte zuvor drei Initiativanträge mit zusammen über 2.600 Unterschriften eingebracht. Die Initiatoren Rudi Gehrer (ÖVP), Jowi Trenner (Bürgerliste) und Gerlinde Brendinger (SPÖ) hätten als Mandatare ihre Forderungen zwar alleine einbringen können, aber mit der Kraft der vielen Bürger erzielte ihr Begehr im Vorfeld mehr Gewicht. Und das sollte man auch in der Sitzung gespürt haben, da 50 Plätze für Unterstützer der Plattform reserviert worden waren.

Die meisten von ÖVP und Grünen werden sich davon wohl nicht beeindruckt haben lassen, unter anderem VP-Stadtrat Michel Capek. Der Leesdorfer steht zum Bauprojekt und hat jetzt in Eigenregie ein Info-Faltblatt drucken lassen und selbst verteilt. Von der Stadtführung ist er aber bei der Infoweitergabe alleine gelassen worden.