Die falsche Priorität

Erstellt am 22. Juni 2022 | 02:31
Lesezeit: 2 Min
über die Schwächen bei der Schiedsrichter-Besetzung, für die Mangel keine Ausrede ist.

Vor zwei Wochen war an dieser Stelle Thema, dass Murat Özbek seinen Ex-Verein Weissenbach pfiff. Jetzt deckte neuerlich ein Zwischenfall Schwächen und falsches Priorisieren bei der Schiedsrichter-Besetzung auf. Was war passiert? Schiri Kujtim Avdiu verletzte sich und weil kein Assistent besetzt wurde, musste Vereinsfunktionär Werner Stockreiter ran. Der machte, das sei an dieser Stelle ausdrücklich erwähnt, einen guten Job.

Dennoch ist es unverständlich, dass kein Assistent anwesend war. Immerhin ging es für Weissenbachs Gegner Aspang um den Verbleib in der 1. Klasse Süd. Weissenbach hatte einen Linienrichter angefordert. Das wurde vom Verband, wegen Personalmangels, abgelehnt. Warum waren dann zeitgleich wenige Kilometer entfernt bei sportlich völlig bedeutungslosen Partien Breitenau - Gloggnitz und Trumau - Kirchschlag jeweils gleich zwei Assistenten?