Die Lösung muss sitzen

Erstellt am 18. Mai 2022 | 02:29
Lesezeit: 2 Min
über den FCM Traiskirchen und die Suche nach Kontinuität.

Letzte Woche wurde an dieser Stelle noch Geduld für Traiskirchens Umbruch gefordert. Schall und Rauch, weil Zeljko Radovic seit der Vorwoche Geschichte ist. Offenbar waren die Verantwortlichen eben doch nicht überzeugt, dass Radovics Änderungen langfristig die richtigen sind. Das befürchtete so mancher Beobachter bereits bei Radovics Bestellung. Seine Idee von Fußball und die bisher gelebte Lederer-Schule passen eben nur bedingt zusammen.

Was nicht gegen die Trainer-Fähigkeiten von Radovic spricht, aber seine Philosophie veränderte die Traiskirchner DNA zu sehr. Das erkannte der Verein erst mit Fortdauer. Jetzt gilt es, schnell eine Lösung zu finden, immerhin stehen ein Kaderumbruch und die Kooperation mit der Admira vor der Tür. Der Trainer-Transfer muss diesmal sitzen, denn mit dem Verschleiß dieser Saison ist eine sportliche Entwicklung unmöglich.