Ein Riss geht durch‘s Land. Über die Aufregung um geimpfte Politiker.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 20. Januar 2021 (03:45)

Seit bald einem Jahr bestimmt das Coronavirus den Alltag. Nun versprechen Impfungen Hilfe im Kampf gegen die Pandemie. Es beginnt aber ein Wettbewerb, wer als Erster den Nadelstich bekommt. Zuerst die Alten heißt es, folglich laufen die Impfungen in den Pflegeheimen an. Doch, wehe, andere Personen, die nicht ins Schema passen, drängen sich vor! Es mag schon Fälle geben, wo manche Promis unrechtmäßig eine Impfung bekommen. Im Fall des Pottendorfer Bürgermeisters ist aber Kritik fehl am Platz. So wie es sich darstellt, ist ihm kein Vorwurf zu machen. Obendrein sind Politiker auch Vorbilder.

Die Empörung zeigt nur, wie gespalten wir sind. Denn wenn es um Spaltung der Gesellschaft geht, muss man nicht auf die USA zeigen. Auch bei uns ist sie da, driftet alles auseinander. Auf der einen Seite gibt es etwa Menschen, die zu Hause bleiben und sich fürchten, andere zu treffen, auf der anderen hunderte Leute, die bei Demos dicht nebeneinander, manche ohne Schutzmaske, herumlaufen.