Ein Spiel mit Derby-Charakter. Alexander Wastl, über das hitzige Duell zwischen Bad Vöslau und Scheiblingkirchen.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 09. Mai 2017 (05:00)

Vier Tore, Drei Elfmeter, zehn Minuten Nachspielzeit und Spielertrainer Tomas Abraham, der sich die Tormannhandschuhe überziehen musste: Scheiblingkirchen gegen Bad Vöslau hatte eigentlich alles zu bieten.
Die rund 300 Zuseher kamen voll auf ihre Kosten – und es war nicht das erste Mal bei diesem Aufeinandertreffen. Schon im Herbst lockte das Duell Vöslau gegen Scheibling‘ ordentlich viele Zuschauer an.

Nicht grundlos: Damals empfing der Erste den Zweiten. Und das Spiel wurde den Erwartungen gerecht – mit dem besseren Ende für Bad Vöslau. Die Partie endete aus Scheiblingkirchner Sicht mit der schweren Ressler-Verletzung und einer 1:3-Niederlage ähnlich bitter, wie das letzte Aufeinandertreffen für die Thermalstädter.

Damals verließ Scheibling‘-Coach Thomas Husar wutentbrannt den Platz – dieses mal war es Abraham.
Auch wenn man als Verlierer solche Spiele kurz nach dem Abpfiff verdammt: Der Ärger verfliegt, die Erinnerung bleibt. Vor allem bei den Fans, die deshalb auch weiterhin zahlreich zu diesem Duell erscheinen werden. Scheibling‘ gegen Vöslau: Dieses Spiel hat irgendwie Derby-Charakter.

So gesehen wäre ein Aufstieg Scheiblingkirchens in Bad Vöslau etwas zu bedauern.