Eine verpasste Chance. Über die Schließung des ökumenischen Kindergartens in Baden.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 08. Juli 2020 (03:45)

Im ökumenischen Kindergarten in Baden wurde ein Miteinander von evangelischen und katholischen Kindern gelebt, damit diese schon früh die Besonderheiten dieser beiden christlichen Konfessionen kennen und respektieren lernen.

Dieses Vorzeigeprojekt war hinsichtlich dem tieferen Verstehen des konfessionellen Hintergrunds von evangelischen und katholischen Gläubigen österreichweit einzigartig, doch jetzt ist klar: Aus Geldmangel kann der Kindergarten nicht fortgeführt werden. Die Bausubstanz des Kindergartens ist schlecht, für Erneuerungsarbeiten fehlen sowohl der evangelischen Stadtpfarre Baden und der katholische Pfarre St. Christoph die finanziellen Möglichkeiten. Bis jetzt ist auch noch kein Mäzen in die Bresche gesprungen, eine Sonderförderung aus Kirchentöpfen ist auch nicht in Sicht. Beim Kindergarten war man gemeinsam für die Familien und Kinder vor Ort verantwortlich und leistete wertvolle Arbeit. Mit der Schließung ist diese Chance vorbei.