Energie muss wieder fließen. Über den neuen Vorsitzenden der SPÖ Berndorf.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 07. April 2021 (03:45)

Erich Christian Rudolf hat eine Herkulesaufgabe übernommen: den Vorsitz über die SPÖ Berndorf. Rudolf ist in der Partei verankert, gehört ihr seit 1993 an. Er übte verschiedene Funktionen aus und weiß auch, dass er die verschiedenen Flügel in der Partei, Stichwort SPÖ St. Veit gegen SPÖ Berndorf, wieder einen muss.

Nur wie der Weg dorthin beschritten werden kann, das ist die Herausforderung, der sich Rudolf jetzt stellt. Nun hat Rudolf einen Vorteil: Er ist Energetiker von Beruf und kann sich diese Eigenschaft im besten Fall auch für seine Partei zunutze machen.

Eine Rückführung ins goldene SPÖ-Zeitalter mag vielleicht im ersten Schritt zu schwierig sein. Es würde schon reichen, die jetzt herrschende negative Energie ins Positive zu verkehren und den Parteimitgliedern sowie Mandataren zu verklickern, dass man ab sofort an einem Strang zu ziehen hat.

Sonst hat die SPÖ Berndorf ihre politische Zukunft wohl endgültig verspielt.