Enteignen geht nicht

Erstellt am 02. Februar 2022 | 04:16
Lesezeit: 2 Min
Über die Debatte um Versiegelung in Leobersdorf.

Auf den ersten Blick mag es verwundern: Da werden eine große Fläche verbaut und Betriebe angesiedelt, während das schon längst bebaute Areal gegenüber offenbar verwaist und leer zu stehen scheint. Gemeint ist Leobersdorf und das ehemalige Einkaufszentrum Bloomfield.

Die Landeschefin der Grünen, Badens Vizebürgermeisterin Helga Krismer, kritisiert diesen Umstand. Doch das ist im Privatbesitz – man kann den Eigentümer ja nicht enteignen und obendrein werden seine Gebäude sehr wohl wirtschaftlich genutzt, meint der Bürgermeister. Fakt ist jedenfalls, dass die aktuell gebauten neuen Betriebe (Bobbys Sport, Burger King, Blumen B&B) auf einem Grund liegen, der seit Mitte der 80er Jahre als Bauland Betriebsgebiet gewidmet ist.

Grün ist da wohl nur die Oberfläche, keine Rede daher von Grünland-Verbauung. Dazu kommt: Ein Nutzungsgebot für freie Immobilien gibt es ja – es nennt sich Immobilienmarkt…