Erbe der Stadt erhalten

Erstellt am 29. Dezember 2021 | 05:42
Lesezeit: 2 Min
über zwei dominante Themenbereiche in Baden im zu Ende gehenden Jahr.

Ein Blick zurück auf das bald abgelaufene Jahr 2021 verdeutlicht die zwei dominanten Themen in Baden. Da wäre auf der Seite der Stadtregierungsverantwortlichen und der Eliten die geschichtsträchtige Eintragung Badens als Teil der Great Spa Towns of Europe in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes.

Und da wäre aufseiten großer Teile der Bevölkerung die Einführung des neuen Parkraumkonzepts, das auf heftigen Widerstand stößt. Hier ist ein Neustart – wie immer der aussehen mag – vorgesehen.

Beim Weltkulturerbe ist kein Neustart nötig, sondern ein Durchstarten. Die Gremien laufen jetzt dann an, die Ziele werden konkreter. Klar ist mittlerweile auch, dass Welterbe sein nicht bedeutet, eine Käseglocke müsse über die Stadt gestülpt werden. Es ist vielmehr ein Gütesiegel, das dazu beitragen soll, dass die Verantwortlichen das erhalten, was sie als Erbe bekommen haben.