Gefahr von Zwietracht. Über die Förderung der Badener Schanigärten-Erweiterung.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 12. Mai 2021 (03:45)

Aufbruchsstimmung herrscht allerorts. Die Corona-Zahlen sinken, auf den Intensivstationen beruhigt sich die Lage wieder langsam. Die Gastwirte sehnen die nächstwöchigen Öffnungen herbei. Dann können sie ihre Gäste wieder so umsorgen, wie sie das gerne möchten und müssen nicht mehr ihre Stammgäste in hintere Winkeln verstecken, um sie nicht strafbar zu machen.

Wobei die Gefahr des tückischen Virus weiterhin nicht zu unterschätzen ist, vor allem in den Lokalen. Daher ist es löblich, dass die Stadtgemeinde Baden ihren Gastleuten keine Steine in den Weg stellt und eine Erweiterung der Schanigärten fördert. Anders als im Vorjahr, als es zu aus der Not geborenen Lösungen kam, soll diesmal alles auch rechtlich auf sicheren Beinen stehen.

Blöd ist es nur für jene Lokale, die keine Möglichkeiten zur Erweiterung haben. Denen muss die öffentliche Hand auch unter die Arme greifen, will sie nicht Zwietracht unter den Gastleuten fördern.