Kampf um jeden Euro

über höhere Gebühren, die viel zu sehr emotionalisieren.

Erstellt am 15. Dezember 2021 | 02:32
Lesezeit: 1 Min

Müssen die Vereine jetzt jede Münze umdrehen? Der Verband erhöht seine Verbandsbeiträge. Im Vergleich zum Jahresbeginn 2019 wird es ab 1. Jänner um neun Prozent teurer. Es dauerte nicht lange, bis sich die ersten echauffierten, auf die schwere Situation rund um die Pandemie verwiesen. So mancher zeichnete düstere Bilder für die Zukunft des Amateurfußballs.

Doch so schlecht geht es den Vereinen nicht: Wie viele Vereine mussten in den letzten eineinhalb Jahren wirklich zusperren? Nicht mehr als zuvor. Wie viel Geld fehlt durch zwei Abbruchsaisonen tatsächlich in der Vereinskassa? Wenig, weil Unterstützungsfonds zwar bürokratisch sind, aber am Ende des Tages offensichtlich funktionieren. Unterm Strich bleibt vielen sogar noch Kleingeld, um Spieler mit horenden Summen zu locken – eine privilegierte Lage. Da muss man nicht marktschreierisch jeden Euro auf die Waagschale legen.