Kommunikation ist ausbaufähig

über die Aufregung um die vermeintliche Parkplatz-Schonfrist.

Erstellt am 08. September 2021 | 05:22

Nun ist es amtlich. Das neue, umstrittene Badener Parkraumkonzept ist am Mittwoch in Kraft getreten. Bereits im Vorfeld gab es zum Teil heftige Kritik an der Vorgehensweise der Stadtregierung und an der geplanten Umsetzung. Doch die Verantwortlichen haben nicht gezögert und das Konzept in kurzer Zeit nach Bekanntgabe durchgepeitscht. Vor allem die neu geschaffene grüne Zone rund um die bisherige (blaue) Kurzparkzone im Stadtzentrum ließ die Wogen der Empörung hochgehen. Dass die Überwachung der neuen Zone erst ab Jänner zu Strafen führen werde, beruhigte so manche, die von der plötzlichen neuen Situation überfordert schienen.

Doch diese Ankündigung hat sich als unrichtig herausgestellt, war unklar formuliert und dadurch missverständlich. Sehr wohl wird sofort kontrolliert und ab dem zweiten Verstoß auch gestraft. Ohne Strafen würden wohl kaum Rückschlüsse auf die Sinnhaftigkeit möglich sein. In Sachen Kommunikation ist noch Luft nach oben.