Sorgsam umgehen

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:32
Lesezeit: 2 Min
über die Umwidmungsdebatten in Berndorf und St. Veit.

Das Thema Bodenversiegelung brennt unter den Nägeln. Immer mehr Grünflächen werden verbaut, mit Auswirkungen auf den Wasserhaushalt – weniger Regenwasser kann versickern, um Grundwasservorräte aufzufüllen und das Risiko für Überschwemmungen steigt.

Unter dem Gesichtspunkt sind die geplanten Umwidmungen in Berndorf und St. Veit zu sehen. Die dortigen Grünflächen sind noch Erholungsräume, die bei einer Verbauung fehlen werden. Es ist klar, dass eine Gemeinde darauf achten muss, neuen Wohnraum für die wachsende Bevölkerung zu schaffen. Wenn aber viele Grundstücke ohnedies leer stehen und bereits versiegelte Flächen besser genutzt werden können, stellt sich schon die Frage der Sinnhaftigkeit der Umwidmungen. Wenn dazu private Eigentumsverhältnisse bei einzelnen Mandataren dazu kommen, muss umso sorgsamer damit umgegangen werden.