Visionen müssen sein. Über Budgeterstellung in Zeiten von Corona.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 25. November 2020 (03:45)

Die Budgeterstellung angesichts der Corona-Pandemie gerät für die Gemeinden zur Gratwanderung. Einnahmen fehlen an allen Ecken und Enden, die Kommunen dürfen ihre primären Aufgaben nicht vergessen, den Menschen das zu garantieren, was sie jeden Tag brauchen: Infrastruktur, Kinderbetreuung und eine funktionierende Müll- und Abwasserentsorgung.

Doch halt, war da nicht noch was? Wer lässt die kleinen Gewerbetreibenden und Handwerksbetriebe in dieser schwierigen Zeit nicht im Stich? Wer entwickelt Visionen für die Zukunft, wenn alle anderen nur an den nächsten Tag denken?

Es ist die Aufgabe der Kommunen, das zu tun. Baden hat Programmpunkte im Budget fixiert, die das berücksichtigen, wie etwa das Abwasserprojekt in der Sporthalle. Auch wenn das Geld kostet: Ohne Visionen gibt es keine Entwicklung, die den Sprung in die Zukunft ermöglicht. Auch oder gerade dann, wenn diese sehr unsicher erscheint.