Werbung in eigener Sache

über ein wahres Handballfest in Bad Vöslau.

Erstellt am 06. Oktober 2021 | 02:27

Chancenlos gegen Linz, chancenlos in Bruck – nach vier gespielten Runden stimmte so mancher schon den Abgesang auf Bad Vöslaus HLA-Zugehörigkeit an. Doch seit Samstag herrscht in der Thermalstadt trotz der vierten Niederlage im fünften Spiel fast so etwas wie Euphorie, weil Bad Vöslau einer Spitzenmannschaft wie den Fivers einen heroischen Kampf lieferte, die Wiener gar an den Rande einer Blamage brachte.

Für die Tabelle brachte der beherzte Auftritt nichts, aber die Jags bewiesen allen Kritikern und sich selbst, dass sie in der Liga nicht völlig fehl am Platz sind. Die Mannschaft ist in Takt. Das bewies sie auch nach dem eigenen Match, als sie geschlossen auf der Tribüne Platz nahm, um die Jags-Damen anzufeuern.

Nicht nur sportlich betrieben die Jags Werbung in eigener Sache. 350 Besucher, die meisten von ihnen werden wieder kommen, machten die Thermenhalle zu einem Tollhaus. Die Bilder wurden durch die Liveübertragung des ORF landesweit ausgestrahlt: Werbung für den Verein, den Handball und die Stadt.