Wohnen auch für die Jungen. über Weltkulturerbe und Bedürfnisse der Jugend.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 09. Juni 2021 (03:46)

Zum Gesamtpaket, falls die Kurstadt Baden in die Riege der ‚Great Spas of Europe‘ aufgenommen wird, gehört auch, dass Baden in die Weltkulturerbe-Liste eingetragen wird.
Falls diese ersehnte Hoffnung in Erfüllung geht, ist diese Ehre auch mit Verpflichtungen und wohl auch Einschränkungen verbunden, vor allem was Bauprojekte in der Kurstadt betrifft. So schön es auch ist, seinen Status als Weltkulturerbe quasi amtlich von höchster UNESCO-Stelle dokumentiert zu bekommen, darf auf die Zukunft und die Jungen nicht vergessen werden.

Wie kann es gelingen, Wohnraum in Baden zu schaffen, den sich junge Leute auch leisten können? Das ist schon jetzt eines der großen ungelösten Fragen in der Kurstadt. Diesen Spagat zwischen Tradition und Moderne zu schaffen wird die Herausforderung, der sich Baden auch im örtlichen Entwicklungskonzept stellen muss. Hier werden von allen Parteien konstruktive Vorschläge erforderlich sein, die der Realität auch standhalten.