Zerstörungswut schadet allen. über die jüngsten Vandalenakte in Bad Vöslau.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 02. Juni 2021 (03:30)

Was ist da nur los in Bad Vöslau? Gleich hintereinander zerstörten bislang Unbekannte die Glastüre zum Kinderfreundehaus und nur wenige Tage später war der erst kürzlich aufgestellte Weinautomat der Winzerfamilie Schachl Opfer von Vandalen.

Die Taten sind aus mehreren Gründen unsinnig. Die Kinderfreunde üben eine wichtige Funktion in der Beschäftigung von Jugendlichen aus. Der Verein ist mit Geldmittel nur knapp ausgestattet. Durch den Schaden verringert sich das Budget für Angebote zum Nutzen der jungen Leute. Dass ein Glasermeister, der ein ehemaliges Kinderfreunde-Mitglied ist, die Kosten für die Reparatur übernimmt, ist umso erfreulicher.

Beim Weinautomaten der Schachls am Vöslauer Bahnhof ist die Situation ähnlich. Die Winzer bieten ein Service an, dass der Bevölkerung nutzen soll. Rund um die Uhr Weine, Säfte und Lebensmittel einkaufen zu können, ist ein Privileg. Solche Zerstörungsaktionen schaden nur der Allgemeinheit.