Mutig in die Adventzeit

über das Risiko für Adventmarkt-Veranstalter in der Pandemie.

Erstellt am 28. Oktober 2021 | 05:49

Die Maronibrater sind die ersten Vorboten der kälteren Monate und machen Lust auf die Adventzeit. Doch diese steht heuer schon wieder unter keinem guten Stern. Die Corona-Lage ist den Veranstaltern eine stetige Bedrohung. Kottingbrunn, das immer einen besonders stimmungsvollen und über die Grenzen bekannten Adventmarkt beim malerischen Wasserschloss organisiert, hat nun als eine der ersten Gemeinden aufgegeben. Das ist schade, aber verständlich.

Auf der anderen Seite gehört auch Mut dazu, Dinge zu planen, die nicht so vorhersehbar sind. Baden zum Beispiel will seine schönen Adventmärkte sehr wohl abhalten. Als Sicherheitsmaßnahme soll es Kontrollen der 3G-Nachweise der Adventmarktbesucher geben. Es bleibt abzuwarten, wie das im Detail funktionieren wird. Es ist aber zu begrüßen, wenn die Verantwortlichen nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.