Naturschutz ist wichtige Sache. Über Hürden beim Hochwasserschutz und Signale beim Klimaschutz.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 25. Juni 2019 (03:41)

Umwelt- und Klimaschutz stehen zur Zeit hoch im Kurs – und das völlig zu Recht. Wenn nun etwa in St. Veit im Triestingtal ein wichtiges Hochwasserschutzprojekt wegen einer Schlangenart verzögert wird, ist das zwar für die Verantwortlichen mühsam, aber im Sinne des Naturschutzes eine Notwendigkeit.

Die betreffende Würfelnatter steht nun einmal unter Schutz und muss daher abgesiedelt werden. Es ist kein Problem, das nicht gelöst werden kann – und dann steht dem Schutz vor etwaigen Hochwasserfällen nichts mehr im Weg.

Ebenso verhält es sich mit den Klimaschützern, die nun auch in Baden an manchen Freitagen den anderorts wöchentlichen Klimastreik veranlassen. Wenn man Kommentare in den sozialen Medien beobachtet, dann reagieren viele Menschen darauf oft nur mit Hass und Ablehnung. Dass es ein Streik- und Demonstrationsrecht gibt, ist aber Faktum und wichtig. Dass sich Kirchenvertreter mit den Klimaschützern solidarisieren ist zudem ein gutes Zeichen.