Parteien legen langsam los. Über den Gemeinderatswahlkampf im Bezirk.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 15. Oktober 2019 (03:23)

Die Gemeinderatswahlen rücken unaufhaltsam näher. Kaum eine Woche, in der in den Gemeinden nicht neue Weichenstellungen vorgenommen werden. In Berndorf macht es die neue Liste Zukunft spannend, die die Leobersdorfer Regierungsliste zum Vorbild hat. Der Wechsel in Ebreichsdorf vom Bürgerlisten-Stadtrat zur SPÖ passt da auch gut ins Bild. Die SPÖ rund um Wolfgang Kocevar freut der Wechsel naturgemäß.

In Baden ist der Wahlkampf bis jetzt zweiseitig. Jowi Trenners Bürgerliste schießt sich schon seit längerem auf die Grünen ein und setzte mit ihren Bürgerheurigen auf Bürgernähe. Die Grünen erhöhten aber ebenso die Schlagzahl und gaben nach Christian Dusek mit Anne Sass den zweiten Quereinsteiger an wählbarer Stelle bekannt. Dazu finden die nächsten Grünen Grätzl-Foren statt, um das Ohr bestmöglich beim Bürger zu haben. Die anderen Parteien in Baden verhalten sich noch ruhig – wie lange ist die Frage. Sie bevorzugen anscheinend einen kurzen Wahlkampf.