Pause zum Nachdenken

Erstellt am 08. Dezember 2021 | 03:28
Lesezeit: 2 Min
Parkraumbewirtschaftung steht nicht auf Tagesordnung.

Die Themen, die die Badener Regierungskoalition für die kommende Gemeinderatssitzung vorgestellt hat, haben alle ihre Berechtigung, sind aber nicht so aufregend wie das Thema Parkraumbewirtschaftung, das jetzt im Untergrund dahin köchelt.

Die Opposition, allen voran die NEOS, wollen es wieder an die Oberfläche holen. Auf eine Diskussion zum jetzigen Zeitpunkt will sich Stadtchef Stefan Szirucsek nicht einlassen und verweist darauf, dass weiteregehende Änderungen eine Datenbasis brauchen, die gerade erhoben wird. Auch die Tatsache, dass am 1. März 2022 das Parkpickerl in Wien flächendeckend eingeführt wird, kann zu einer veränderten Parksituation führen, wenn Pendler aus Baden verstärkt die Südbahn nutzen. Ob abwarten und Daten zu sammeln die richtige Strategie ist? Nur dann, wenn aus den Erkenntnissen rasch die erforderlichen Konsequenzen gezogen und umgesetzt werden.