Die Farce im Abstiegskampf

Über den Beigeschmack des BAC-Transferprogramms.

Erstellt am 20. Januar 2021 | 01:34

Mit sieben Neuzugängen will der BAC dem Abstieg entfliehen. Dass diese Transfers mitten während der Hinrunde geschehen, hat große Auswirkungen auf den Abstiegskampf. Im eigentlichen Sinn einer Hinrunde, alle Spiele mit dem gleichen Kader zu absolvieren, ist das nämlich nicht.

Manche Teams haben mehr Spiele absolviert, andere weniger. Manche Teams hatten die direkten Konkurrenten schon vor der Brust, andere nicht. Das aufgrund der aktuellen Lage mehr als die Spiele der Hinrunde über die Bühne gebracht werden, darf bezweifelt werden. Und selbst das scheint nicht in Stein gemeißelt. Ein erneuter Abbruch wie in der Vorsaison? Sicherlich kein Ding der Unmöglichkeit...

Falls die verbleibenden Hinspiele gespielt werden und die Saison gewertet wird, können sich Vereine vergleichsweise einfach den Klassenerhalt sichern. Kann man Casino Baden einen Vorwurf machen? Nein. Prinzipiell hätten das ja andere Teams auch tun können. So kommt aber zu einer ohnehin schon von Corona gebeutelten Saison der fade Beigeschmack einer Wettbewerbsverzerrung hinzu.