Die Feuertaufe bestanden. Über die Debüts von Josef Degeorgi und Jürgen Eidler.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 26. März 2019 (02:38)

Während Leobersdorf mit einem 4:2-Sieg über Bad Erlach die Rote Laterne in der 1. Klasse Süd abgab, holte der Badener AC mit einem 3:0-Auswärtssieg in Kleinneusiedl drei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten.

Zwei „Sorgenkinder“ des Bezirks gaben gleich zu Beginn des Frühjahrs ordentliche Lebenszeichen von sich. Erfolge, mit denen nicht unbedingt zu rechnen war. Baden und Leobersdorf eint, dass die Vorbereitung der beiden Klubs eher in die Kategorie „katastrophal“ einzuordnen war. Außerdem wurden kaum oder gar keine Kaderverbesserungen im Winter vorgenommen. Großen Anlass, auf einen perfekten Frühjahrsstart des Duos zu setzen, gab es also nicht.

Doch in einer Angelegenheit dürfte man etwas richtig gemacht haben: und zwar auf der Trainerposition. Denn die Neo-Coaches Jürgen Eidler und Josef Degeorgi schafften es trotz der miserablen Vorbereitung, ihre Mannschaften bestmöglich auf den wichtigen Frühjahrsauftakt einzustellen. Der positive Start wird Selbstvertrauen geben und könnte wesentlichen Einfluss auf den weiteren Frühjahrsverlauf und damit auch auf den Abstiegskampf haben.

Die „Feuerwehrmänner“ Degeorgi und Eidler haben ihre Feuertaufe also eindrucksvoll bestanden.