Quote stimmt zuversichtlich. Alexander Wastl über meisterliche Aussichten im Badener Bezirk.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 19. Juni 2018 (02:41)

Viele Vertreter aus dem Badener Bezirk mussten bei der traditionellen NÖFV-Meistergala im Casino Baden nicht auf die Bühne geholt worden. Mit dem SC Pfaffstätten stellte der Bezirk lediglich einen Meister im NÖ-Amateurfußball.

Zumindest ein Bezirks-Vertreter aus der 2. Klasse Triestingtal wird auch nächstes Jahr wieder im Casino vor Ort sein. Doch dabei muss es nicht bleiben. Die Vorbereitung auf das nächste Spieljahr hat noch nicht einmal begonnen, mehr oder weniger subtile Titelansagen aus dem Bezirk gibt es aber jetzt schon.

Da wären zunächst beide Ebreichsdorfer Teams, die in der abgelaufenen Saison nur knapp den Titel verpassten, wiederum zum Favoritenkreis gehören werden. Kottingbrunn übt sich noch im Understatement, peilt die Top-Fünf an. Das hervorragende Frühjahr und die bisherigen Transfers sind aber eine klare Ansage, dass man ganz vorne ein Wörtchen mitreden möchte. Auch Vöslau stellte mit einem 6:1-Kantersieg gegen Meister Ortmann unter Beweis, welches Potenzial im Team schlummert. Nun setzte auch Reisenberg mit seinen Transfer-Krachern ein Ausrufezeichen in Sachen Titelambition.

Diese Quote an Titelanwärtern stimmt zuversichtlich, dass es bei der nächsten Gala im Casino mehr Vereine einen kurzen Anreiseweg haben werden.