Wichtig für die Tourismusstadt. Andreas Fussi über den Zubau des Hotels Schloss Weikersdorf.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 05. September 2017 (05:00)

Die Aufregung war groß, als bekannt wurde, dass das Hotel Schloss Weikersdorf ausbauen möchte. Eine Bürgerinitiative sprach sich dagegen aus, vor allem, weil im Gegenzug in der Trostgasse beim ehemaligen Hotel Caruso ein Wohnbauprojekt der Hotel-Gruppe ermöglicht werden soll.

Die Kritiker haben sich nicht durchgesetzt und beide Projekte kommen: Der Ausbau des Schlosshotels ist nahezu abgeschlossen, der Bau von Wohnhäusern in der Trostgasse in der Vorbereitung.

Es macht Sinn, dass Badens größtes Hotel weiter ausgebaut wird. Ohne die Erweiterung wäre das wirtschaftliche Überleben des Hotels Schloss Weikersdorf infrage gestellt worden.

Und mit der Gerstner-Gruppe als Eigentümer hat die Stadt einen verlässlichen Partner, der weiß, was er braucht. Für die Anrainer ist der Umbau zwar eine Belastungsprobe, aber die Arbeiten gehen zügig voran und aus dem aktuellen Betonblock wird schon bald ein ansehnliches Objekt werden.

Baden ist nun einmal neben einer Kur- auch eine Tourismusstadt. Für diese ist das ausgebaute und sanierte Schlosshotel wichtig.