Sorge um Aus für Altenmarkter "Nah & Frisch". Beim Altenmarkter „Nah & Frisch“ befürchtet man wegen des Zuzuges eines großen Supermarkts das Ende des Betriebes. Bürgermeister Balber beschwichtigt jedoch.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 21. Mai 2020 (05:34)
Die Angst der Angestellten der Nah & Frisch-Filale ist groß.
Holzinger.Presse

Große Aufregung herrscht bei „Nah & Frisch“, dem österreichischen Familienunternehmen Kastner, deren Filiale in Altenmarkt seit bereits 21 Jahren besteht. Der Nahversorger befürchtet nämlich die Ansiedelung eines Supermarktes bei der Ortseinfahrt und infolge dessen die Schließung des Traditionsunternehmens.

Tatsächlich soll ein Privatgrundstück bei der Ortseinfahrt für diesen Zweck umgewidmet werden. Nun herrscht tiefe Betroffenheit bei den sieben Angestellten, die in ihrem Alter zwischen 49 und 56 Jahren natürlich auch nachhaltige Arbeitslosigkeit befürchten. „21 Jahre lang waren wir als Nahversorger gut genug und jetzt pfeift man ganz einfach auf uns. Wir sind alle in einem Alter, in dem man nicht so einfach Arbeit bekommt. Das ist einfach unfair. Wir sind auch sehr enttäuscht, dass man einen deutschen Konzern einem alteingesessenen österreichischen vorzieht. Unser Mutterkonzern wollte noch heuer komplett modernisieren und umbauen, aber das wird man jetzt natürlich unterlassen“, sagt eine der Betroffenen. Zudem habe man, gerade in der beschwerlichen Corona-Zeit, die Bevölkerung massiv unterstützt und die telefonisch bestellten Einkäufe noch am selben Tag direkt vor die Türe geliefert.

Die Kastner-Gruppe wandte sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister, die Umwidmung nicht durchzuführen, da „auf Grund der Umsatzverluste und der übermächtigen Konzern-Konkurrenz unser Nah & Frisch-Geschäft von der Schließung bedroht“ wäre. „Damit würde wieder nur ein Anbieter in Altenmarkt sein und die von uns betriebene Trafik ginge verloren.“

ÖVP-Bürgermeister Josef Balber sagt dazu: „Wir wollen eine zeitgemäße Nahversorgung für unsere Bevölkerung und werden uns auf keinen Fall gegen eine Umwidmung des Privatgrundstückes stellen. Auch ein Supermarkt schafft viele Arbeitsplätze und bei einem entsprechenden Angebot können auch beide Märkte überleben. Man muss auch als Konzern wendig sein und es gibt viele Nischen, die einen eventuellen Umsatzverlust bei unserer Nah & Frisch Filiale ausgleichen könnten.“